Mittwoch, 14. August 2013

Loversbox - Eine Kiste zum Verlieben?!




Vor ein paar Tagen hat mich die Loversbox erreicht. Mit der Loversbox hat es das aufstrebende Konzept der Beauty-Überraschungsboxen nun auch in den Erotik-Bereich geschafft.
Die Box ist für Paare gedacht, beinhaltet also Spielzeuge für Mann und Frau, sowie Massageöle, Badezusätze und vieles sinnliches mehr. Für 29,99€ kommt die Loversbox alle zwei Monate in euer Schlafzimmer. Der Wert der Produkte überschreitet den Preis der Box natürlich.

Einige große bekannte Firmen konnten ins Loversbox-Boot geholt werden.  Auf Produkte von JoydivisionShungaFun FactoryTenga und vielen anderen Marken könnt ihr euch in den Boxen freuen.




Die Juli/August Box mit dem Thema "50 Shades of Summer" enthält:






Eine Straußenfeder für 5,95€

Nunja, eine solche Feder kann man im Internet schon wesentlich günstiger bekommen. 
Ich habe mich trotzdem sehr gefreut. Damit ganz leicht über die Haut zu streifen, ein Hauch von Berührung - das ist ein Gänsehautgarant






Silky Sensual Handcuffs von Bijoux Indiscrets für 8,95€

Ein schönes Produkt! "Seidene Handschellen" in sehr edler, hochwertiger Aufmachung. Da bekommt man doch Lust auf ein paar Fesselspielchen. Und endlich muss der Gürtel vom Bademantel nicht mehr herhallten..


 ELTIRI von Sinfive für 29,95€
Ich war enttäuscht über dieses Produkt in der Loversbox. Diese Kugel-Analkette bereitet so manchem sicherlich großen Spaß, mir wohl eher nicht. Ich habe weder Vorlieben, noch Verwendung hierfür. In der Loversbox ist es trotzdem nicht fehl am Platz, ich habe einfach nur Pech gehabt.
Ich werde die nächste Box abwarten und sehen, ob es sinnvoller ist das Geld in Produkte zu investieren, an denen man wirklich Spaß und Lust hat







Massageöl von YESforLOV (für 27,00€, 50ml)

Die Preisangabe bezieht sich nicht auf das tatsächliche Produkt in der Box. Die Loversbox enthält eine kleine Probetüte, deren Inhalt gerade so für eine kleine Massage reicht.
Das YESforLOV-Produkt verspricht nicht zu fetten und keine Flecken zu hinterlassen. Aber auch der Wohlgeruch wird mich  bei dem Preis nicht vom Kauf der Originalgröße überzeugen.   



Feenfazit



  • Es ist eine Überraschungsbox: Man kann Glück und man kann Pech haben. Nicht zu viel erwarten!
  • Viele neue Produktentdeckungen und Anregungen für das Schlafzimmer


 Also: Probiert es doch mal aus!

-eure Schlafzimmerfee


Wenn ihr Interesse an der Loversbox habt, schreibt mir und ich werbe euch gern.



Donnerstag, 1. August 2013

Im Feentest: WARMup


Ein zuckersüßes Massageerlebnis.


Der Feentest


WARMup von Joydivision ist ein wärmendes Massageliquid. Es gibt die leckeren Sorten Erdbeer, Himbeer, Kirsch sowie Kaffee, weiße Schokolade und Karamell. Probieren hier ist absolut erwünscht, WARMup hat Lebensmittel-Qualität! 150ml kosten rund 9 Euro.

Ich habe die Sorten Erdbeer und Karamell getestet.
Der Geruch hat mich sofort begeistert, aus den Flaschen kam mir ein extrem süßer Erdbeer / Karamell  Duft entgegen, der mir das Wasser im Mund zusammen laufen lies.
Auch im späteren Geschmackstest wurde ich nicht enttäuscht, wobei der Erdbeergeschmack allerdings stark künstlich ist.

Nun ist aber die eigentliche Funktion nicht die eines Lebensmittels. Und leider konnte mich die Massage mit WARMup nicht so sehr überzeugen. Das Liquid ist recht dickflüssig und somit recht schwer zu verteilen. Trotzdem ist es sehr ergiebig.
Der versprochene wärmende Effekt trat nur in der Form auf, dass beim Beginn der Massage kein unangenehmer Kälteschauer über den Rücken huscht. Sonst ist kein Unterschied bemerkbar zu der Wärme, die an sich durch die Reibung bei der Massage entsteht.
Unangenehm ist, dass WARMup sehr schnell antrocknet, krümelt und vor allem klebt. Am Ende der Massage hatte ich einen Karamellfilm auf der Haut, an dem wiederum erst das Bettlaken und dann mein Partner klebte. Eine ausgiebige Massage würde ich hiermit also nicht machen.


Schade, dass die eigentliche Funktion eines Massageliquids bei WARMup auf der Strecke bleibt. Der Spaß liegt eindeutig darin, die verschiedenen Geschmacksrichtungen von der Haut zu kosten und ein paar fruchtige oder schokoladige Küsse zu genießen.

Erhältlich bei Amazon oder der Easy Apotheke.

Feenfazit:

  • Ein sinnliches Duft- und Geschmackserlebnis
  • Ideal für Kuss- und Leckspiele auf der Haut des Partners
  • Für wohltuende Massagen lieber ein klassisches Massageöl verwenden.

Alles in allem: Recht zauberhaft!

- eure Schlafzimmerfee


Die Produkte wurden mir freundlicherweise von Joydivision kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!





Mittwoch, 22. Mai 2013

Eine Entdeckung: Fundawear


Durex Australia arbeitet aktuell an einem Unterwäsche-Experient namens Fundawear.

Fundawear ist Unterwäsche mit integrierten Vibratoren die über ein Smartphone gesteuert werden. So kann man den Partner mithilfe einer App an diversen erogenen Zonen verwöhnen. Das ist vor allem für Liebende in einer Fernbeziehung eine interessante Neuheit. Die Liebe auf Distanz ist in keinem Fall leicht und es fehlt  Nähe und sexueller Kontakt. Das kann Fundawear sicher nicht komplett erfüllen, aber mehr als es gewöhnliche Selbstbefriedigung tut.
Videotelefonate mit Skype sind ein fester Bestandteil jeder Fernbeziehung. Wie im Durex Video gezeigt kann mit Fundawear ein Skype-Telefonat so zu einem ganz neuen Erlebnis werden.




Durex Australia ist noch in der Experimentierphase und in Deutschland müssen wir wohl noch sehr lange warten. Auf meine Anfrage, wann Fundawear auch in Deutschland getestet wird, antwortete Durex nur, es seien keine Daten zu Tests und Markteinführung zu Fundawear in Deutschland vorhanden. Noch ist Fundawear also absolute Zukunftsmusik. Trotzdem können wir bald auf eine kleine Revolution auf dem Sextoy-Markt hoffen.

- eure Schlafzimmerfee

Dienstag, 21. Mai 2013

Kauftipp: Bonprix Erotikwäsche


Eine absolute Kaufempfehlung: Die Erotikwäsche bei Bonprix

Im hinterletzten Eckchen des Onlineshops befindet sich die Erotikwäsche. Und auch wenn die restlichen Artikel bei Bonprix nicht unbedingt meinen Geschmack treffen, da finde ich immer was.

Das Angebot ist groß: Es gibt Strümpfe, Ouvert Sets, Lack Outfits und ein großes Sortiment auch für große Größen. Und das alles sehr günstig. Die Preise liegen meist bei 10 bis 20 €. In den meisten Erotik-Shops zahlt man für ähnliche Artikel wesentlich mehr. 
Bonprix hat auch immer wunderschöne Teile im Sale, da könnt ihr noch mehr sparen!

In meinem Schrank liegt schon eine Menge Bonprix-Wäsche und es wird sicher noch mehr. Die Artikel haben mir immer sehr gut gefallen, mit der Qualität war ich bislang auch sehr zufrieden.

Also: Bestellen, in Schale werfen und zauberhaft aussehen!


- eure Schlafzimmerfee






Samstag, 18. Mai 2013

Achtung, Chaps! Im Feentest absolut durchgefallen..


Die schlechteste Erfahrung, die ich je mit Kondomen gemacht habe: Chaps.


Der Feentest


Die Chaps Kondome werden beispielsweise bei DM und Rewe als günstige Alternative zu teuren Markenkondomen angeboten. 

Günstig heißt nicht gleich schlecht und teuer heißt nicht gleich gut!
Rossmann hat zum Beispiel Preventivo als empfehlenswerte Hausmarke. Und Amor konnte mich als sehr günstige Kondommarke absolut überzeugen

Chaps hingegen konnten mich lediglich verärgern.
Ich habe ein Paket Chaps mit 12 classic natur Kondomen für rund 3,00€ getestet.
Die Kondome im allgemeinen sind nichts spektakuläres. Es sind natur Kondome, die riechen und schmecken stark und haben keine weiteren Extras. Das ist aber bei natur Kondomen aller anderen Marken ganz genauso. Aber, was Chaps hat, was alle anderen nicht haben: Sie reißen.
Aus der Packung sind 3 Kondome gerissen, und wir nicht einmal alle 12 verwendet. Der Rest ist im Müll gelandet.
Es ist klar, kein Verhütungsmittel ist 100%ig sicher. Alle Kondome werden laut Hersteller elektronisch geprüft. Und wir haben doch alle gelernt: Nur bei Anwendungsfehlern reißt ein Kondom. Nun habe ich aber die Kondome weder mit den Zähnen geöffnet, noch habe ich sie in der Sonne gelagert, ich habe auch kein Babyöl als Gleitmittel verwendet. Mir ist noch kein Kondom von irgendeiner anderen Marke gerissen.

Nach meiner Recherche weiß ich ganz sicher:  An mir lag es nicht. Es gibt unzählige negative Erfahrungsberichte zu den Chaps Kondomen. Viele schreiben die Kondome seien zu eng und reißen auffällig oft. Und so viele schlechte Meinungen sprechen für sich.
Ich habe nach meinen schlechten Erfahrungen keine anderen Kondome der Marke Chaps mehr getestet, erwarte aber auch keine bessere Qualität als bei der natur Ausführung.

Es gibt in diesem Preissegment andere, wirklich gute Kondome. Wenn ihr euch nicht sicher seid, achtet auf das DLF-Prüfsiegel. Nicht am falschen Ende sparen!

Ich rate absolut jedem vom Chaps Kauf ab!


Feenfazit

  • Sehr günstiger Preis, sehr schlechte Qualität.
  • Viele Chaps-Kondome reißen.
  • Lieber nicht am falschen Ende sparen!

Alles in allem: Absolut und in gar keinem Fall zauberhaft!!

- eure Schlafzimmerfee

Montag, 13. Mai 2013

Im Feentest: Softampons


Soft Tampons sind umstritten. Ich benutze sie regelmäßig und gern. Ich will heute eine Lanze brechen. Keine Scheu vor Soft Tampons!



Der Feentest


Soft Tampons sollen Sport, Schwimmen, Sauna und sogar Sex während der Periode ermöglichen. Und so ist es auch. Sie haben kein Rückholbändchen und sind somit nicht sicht- und nicht spürbar.

Die gängigsten Soft Tampon Hersteller sind GynotexBeppy und Joydivison. Ich finde die Tampons der drei Hersteller alle gut und kann keinen besonders hervorheben.


Es gibt auch Soft Tampons, die bereits mit Gleitgel befeuchtet sind, und das Einführen erleichtern sollen. Das lohnt sich nicht unbedingt, denn ich hatte beim Einführen der Schwämmchen bislang nie Probleme. Sollten Schwierigkeiten aufkommen kann man sich schnell mit Wasser oder ein wenig Gleitgel selbst behilflich sein.
Die Soft-Tampons sehen zwar im ersten Moment sehr groß aus, sind aber sehr weich und lassen sich stark zusammendrücken.


Da ich während meiner Periode oftmals starke Schmerzen habe und mich unwohl fühle, möchte ich dann natürlich keinen Sex haben. Aber wenn sich die Blutungen langsam dem Ende neigen, so ab dem 4. oder 5. Tag der Periode, nutze ich sehr gerne Soft Tampons und muss somit nicht auf Sex verzichten.
Euer Partner wird das Tampon nicht spüren, ihr selbst auch nicht.
Soft Tampons sind nur für Intimverkehr wirklich notwendig, die restliche Zeit meiner Periode verwende ich herkömmliche Tampons. Soft Tampons sind mir für eine sehr häufige Nutzung zu teuer, denn der Preis ist recht hoch und beläuft sich auf rund 1,00€ pro Tampon. Am günstigsten bekommt ihr die Soft-Tampons von Joydivison zur Zeit bei der Easy Apotheke.

Im Internet kursieren eine Menge Horrorgeschichten. Viele Frauen schreiben über massive Probleme beim Entfernen der Tampons  und mussten schlussendlich einen Frauenarzt aufsuchen.
Soft Tampons haben immer einer Fingerlasche, die das Entfernen erleichtern sollen. Sie werden somit sogar oft als leicht zu entfernen beworben. Das stimmt nicht. Ich konnte bislang die Lasche nie finden, geschweige denn greifen. Das Herausnehmen gestaltet sich dadurch erst Mal als schwierig, man muss mit beiden Fingern versuchen den Tampon herauszuziehen, der oftmals durch den Sex ganz tief bis zum Muttermund gerutscht ist. Am besten funktioniert das Entfernen, wenn man in die Hocke geht und etwas Geduld aufbringt.


Feenfazit


  • Sie sind relativ teuer, aber es lohnt sich.
  • Das Einführen ist einfach, das Entfernen erfordert jedoch Geduld, etwas Übung und die richtige Körperhaltung. Das schafft ihr!
  • Kein Ersatz für herkömmliche Tampons im Alltag.


Alles in allem: Praktisch & bezaubernd!

-eure Schlafzimmerfee



Im Feentest: Amor Color Aroma Kondome



Meine derzeitigen Lieblinge: Die Amor Color Aroma Kondome. Ein absoluter Preis- und Spaßtipp!



Der Feentest


Im 12er Paket sind je zwei Kondome der Sorten Schokolade, Erdbeer, Banane, Orange, Tutti Frutti und Pfefferminz enthalten,
im 3er Pack nur Erdbeer, Pfefferminz und Schokolade.
Weitere Sorten, wie Cola, Lemon oder Kirsch, verkauft Amor im eigenen Online-Shop.

Mit den verschiedenen bunten Farben habt ihr viel mehr Spaß an Kondomen. Ich finde, ein Kondom sollte nicht nur Mittel zum Zweck sein, es sollte auch zu noch mehr Spaß am Sex beitragen. Die herkömmlichen Naturkondome sind weder optisch noch geschmacklich ein Knaller, frei nach dem Motto "Was muss, das muss!".
Die Amor Color Aroma Kondome riechen und schmecken wirklich sehr gut. Der Geschmack versüßt jeden Blowjob, da macht man doch gern noch etwas länger weiter. Eine Win-Win-Situation für beide Partner!
Der unangenehme Geschmack 'normaler' Kondome, der oftmals an alte Autoreifen erinnert, wird hier vollkommen überdeckt! Anders als bei Aroma Kondomen anderer Hersteller ist der Geschmack sehr langanhaltend!
Pfefferminz hat sich als mein absoluter Favorit herausgestellt, der Geschmack ist intensiv und erfrischend.
Der Gleitfilm auf den Kondomen ist gut, könnte für meinen Geschmack aber noch etwas mehr sein.

Der Preis ist wirklich unschlagbar, wie immer am günstigsten bei Eis.de. 2,99€ ist unfassbar. Für ähnliche Produkte zahlt man in der Drogerie wesentlich mehr! Bestellen lohnt sich!

Amor Kondome haben jedoch kein DLF-Prüfsiegel. Das haben nur wenige, bekannte Kondomhersteller, die höhere Anforderungen erfüllen müssen. Das beeinträchtigt nicht zwingend die Sicherheit. Kondome ohne das Siegel enthalten zum Teil mehr Schadstoffe und können eher Allergien auslösen.



Erhältlich bei AmorAmazonEis.de oder Ebay.

Feenfazit

  • Tolle Farben und Geschmacksrichtungen peppen den Sex auf.
  • Unglaubliches Preis-Leistungs-Verhältnis!

Alles in allem: Unfassbar Zauberhaft!

-eure Schlafzimmerfee

Sonntag, 12. Mai 2013

Aus der Rubrik Zauberstäbe: Der Ladyfinger Vibrator

Meinen ersten Post widme ich dem weißen Ladyfinger, dem garantiert günstigsten Vibrator auf dem Markt: Für sensationelle 0,00€ gibt es ihn bei Eis.de


Der Feentest


"Ganz schön klein", dachte ich. 13 cm hören sich länger an, als sie sind. Die 2,5 cm Durchmesser sind okay.
Die Farbe ist nicht so Zahnpastaweiß wie man angesichts der Bilder denken könnte. Es ist eher ein altbackenes Nikotinweiß. Er ist ja aber auch erhältlich in anderen Farben. Äußerlich ist der Vibrator insgesamt immerhin in Ordnung.

Batterien werden nicht mitgeliefert, doch mit  einer hauhaltsüblichen AA-Batterie ist dieses Problemchen schnell gelöst.

Ich bewerte diesen Vibrator vor dem Hintergrund, dass er nichts kostet. Dafür kann er nämlich eine ganze Menge!
Die Vibrationsstärke lässt sich leider nicht regeln, entweder an oder aus! Doch dafür vibriert er wirklich stark, manchmal jedoch beeinträchtigt von kleinen Wackelkontakten.
Er hat eine sehr glatte Oberfläche mit super Gleiteigenschaft und lässt sich einfach reinigen.
Die Rillen am unteren Bereich sollen für einen besseren Halt in der Hand sorgen, doch das ist, vor allem wenn man zusätzlich Gleitgel verwendet, vergebens.
Der Ladyfinger läuft oben spitz zu und eignet sich somit hervorragend für klitorale Stimulation. Natürlich ist er auch super für alle anderen Regionen..

Neulinge, die noch nicht wissen, ob sie am Sex mit Toys Spaß haben, können hiermit garantiert nichts falsch machen! Der nächste Vibrator erfüllt dann mit mehr Schnick-Schnack auch mehr Wünsche und kostet dann auch etwas mehr!
Spielzeug-Experten, die schon ein ganzes Arsenal im Nachtschrank haben, können angesichts des Preises zwar auch nichts falsch machen, werden aber nicht begeistert sein.

Erhältlich bei Amazon oder Eis.de.

     Feenfazit


  • Der Preis ist unschlagbar! Am besten gleich hier bestellen!
  • Die glatte Oberfläche und die spitz zulaufende Form garantieren eine Menge Spaß!
  • Mehr als ein Einsteigermodell ist es nicht. Ist man erst einmal auf den Geschmack gekommen, macht dieser Vibrator auf Dauer nicht glücklich.


Alles in allem: Recht zauberhaft!

- eure Schlafzimmerfee